Stressbewältigung für Kinder

Die Stuttgarter Zeitung machte 2015 mit dem Titel „Kinderstress wird kaum bemerkt“ auf ein um sich greifendes Problem aufmerksam. Aus einer repräsentativen Studie der Universität Bielefeld geht hervor, dass jedes sechste Kind und jeder fünfte Jugendliche in Deutschland unter deutlichem Stress leiden – doch viele Eltern nehmen dies kaum wahr. Stress bei Kindern und Jugendlichen äußert sich oft durch Einschlafprobleme, Kopf- oder Bauchweh sowie Müdigkeit. Die Mehrheit der Kinder und Jugendlichen berichtet zwar konkrete Stresserlebnisse, weiß aber nur wenig darüber, was dagegen zu tun wäre.

Ziele

Die Kinder ...

  • kennen ein anschauliches Stressmodell
  • nehmen ihr eigenes Stressgeschehen differenziert wahr
  • verfügen über ein breites Spektrum an Stressbewältigungsstrategien
  • haben Spaß an dem Training
  • können besser mit Belastungen umgehen und fühlen sich wohler

Bausteine

  • Kennenlernen eines Stressmodells
  • Wahrnehmung eigener Stressreaktionen
  • Erkennen von Stresssituationen
  • Einsatz von Bewältigungsstrategien – Mitteilen des eigenen Stresserlebens
- Ruhepausen
- Spielen und Spaß haben als Bewältigungsstrategie
 – Strategien zur Gedankensteuerung

Die Grundlage der Kurse für Kinder ist das Programm „Bleib locker – Stressbewältigung für Kinder“. Dieses kann auch im Auftrag der Schule durchgeführt werden und wird von der Krankenkasse gefördert.

Zertifikat Zentrale Prüfstelle Prävention

Rahmenbedingungen

  • Zielgruppe: Kinder des zweiten bis fünften Schuljahres
  • Dauer: 8 Einheiten à 90 Minuten plus 2 Elternabende à 90 Minuten
  • Kosten: 200 Euro pro Kind und Kurs