Images

Bei meinen Trainings steht der Mensch mit seinen Bedürfnissen im Mittelpunkt. Neurowissenschaftliche Studien zeigen, dass „Angst ein schlechter Lehrmeister“ ist, zumindest, wenn es um das Lernen in der Schule oder im Training geht.

Was Sie erwarten können

Deshalb achte ich bei meinen Trainings auf eine angenehme Arbeitsatmosphäre. Sie sollen in den Kursen viel Spaß und Freude haben, denn Lachen ist tatsächlich ein Heilmittel! Ich greife auf bewährte Kurskonzepte zurück, deren Wirksamkeit geprüft wurde. Die meisten meiner Kurse sind von der „Zentrale Prüfstelle Prävention“ zertifiziert. D.h. die Kosten für einen Präventionskurs können bei regelmäßiger Teilnahme anteilig von der jeweiligen Krankenkasse übernommen werden.

Das Üben und Ausprobieren von neuen Verhaltensweisen und Denkstrategien steht im Mittelpunkt eines jeden Präventionskurses: Zwischen den einzelnen Terminen gibt es „Hausaufgaben“, um die Entspannungstechnik oder sonst ein neues Verhalten zu üben. Denn: Tanzen lernt man beim Tanzen und Entspannung lernt man beim Entspannen. Das gibt Hoffnung: Gesundheit ist nur zum Teil eine Sache der Veranlagung. Genauso wichtig sind gesunde Verhaltensweisen – und die lassen sich lernen!

In meinen Kursen geht es um Anwendung. Wenn man nichts an seinem Verhalten ändern möchte, sollte man die Kurse nicht besuchen. Das ist vergleichbar mit einem Sprachkurs: Wenn man die Übungen nicht macht, sich nicht beteiligt, dann wird man auch in der zehnten Kursstunde die Sprache nicht einmal ansatzweise sprechen können. Und genauso ist es bei meinen Kursen.